Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

vorderachse  

Neueste Themen
» Modellbaumesse Freiburg 2018
Fr März 16 2018, 22:51 von hombre

» Unterflur Kupplung mit Durchlade funktion
So März 04 2018, 19:19 von WO 1110

» etwas neues altes muss her, ein F12er soll es werden
So Feb 18 2018, 19:38 von hombre

» wo findet ihr was
Mi Dez 27 2017, 18:35 von hombre

» Volvo F88 von B. Wicki
Do Dez 21 2017, 21:08 von Stefan68

» Schwarzmüller Kippauflieger
Sa Dez 16 2017, 22:34 von hombre

» Citysattel Auflieger
Sa Dez 16 2017, 22:30 von Stefan68

» Mack R-600
So Dez 10 2017, 20:26 von Stefan68

» Mack F-700
So Dez 10 2017, 20:15 von Stefan68

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats


IR-Elektronik für Hängerbetrieb

Nach unten

IR-Elektronik für Hängerbetrieb

Beitrag von Frank-H am Sa Feb 11 2017, 19:39

Da meine Fahrzeuge auch Anhänger haben und ebenfalls mit Beleuchtung ausgestattet sein sollen, musste ein Weg gefunden werden die Signale vom Zugfahrzeug zum Anhänger zu übertragen. OK da gibt es Infrarotübertragung. Im Modellbau nichts neues, wenn da nicht Funktionen wären, die mich stören und was noch schlimmer ist, die andere Modelle sogar gefährden können!

Wenn man zum Beispiel einen Anhänger hat, der mit einer Feststellbremse ausgestattet ist, die man über die IR Elektronik betätigen kann, wird man diese benutzen um eine abgestellten Anhänger vor dem Wegrollen zu schützen. Kommt jetzt ein anderes Fahrzeug mit der gleichen IR-Elektronik vorbei und hat diese auch eingeschaltet wird unter Umständen die Bremse im abgestellten Anhänger gelöst. Steht der Anhänger jetzt an einem Abhang kann man sich ausmahlen was nun alles geschehen kann. Diese Fahrzeuge haben nicht selten ein nicht unerhebliches Eigengewicht.

Ich habe eine IR-Elektronik enwickelt, die ich über eine Proportionalkanal des Zugfahrzeuges aktivieren und deaktivieren kann. Darüber hinaus reagieren meine IR-Empfänder ausschließlich auf IR-Sender die zunächst bekannt gemacht und eingelernt sind. Ich aktiviere vom Sender aus immer nur einen speziellen IR-Empfänger (repsktive Anhänger). Damit ist diese Gefahr gebannt! Zudem überträgt miene IR-Elektronik nicht nur bis zu 8 Lichtsignale (Licht, Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer, Blinker etc.) nahezu in Echtzeit sondern zusätzlich auch bis zu 4 Proportionalkanäle des Zugfahrzeuges zum angewählten Anhänger. Auch dies geschieht ohne Verzögerung und mit voller Auflösung. Es entstehen also keine Unterschiede Zwischen den Signalen im Zugfahrzeug und den zum Anhänger übertragenen Signalen. Somit sind nicht nur Bremsen und Aufliegerstützen möglich, sondern man kann noch ganz andere Einsatzmöglichkeiten finden.

Das ist der IR Sender.

Das ist der Empfänger mit 8 Lichtsignalen und 4 Proportionalkanälen. Dieser Empfänger benötigt allerdings 5V.

Dieser IR-Empfäner überträgt bis zu 6 Lichtsignale und ebenfalls bis zu 4 Proportionalkanäle. Kann aber zwischen 3 und 5V betreiben werden. Damit ist er auch für den Einsatz mit einem Einzeller-LiPo geeignet und 6 Lichtsignale reichen für Licht, Bremslicht, Rüchfahrscheinwerfer, Nebelschlußlicht und die beiden Blinker. Das sollte für die meißten Anwendungen ausreichen.

Frank-H

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 18.01.17
Alter : 51
Ort : Mainz

http://www.herold-modellbau.de

Nach oben Nach unten

Re: IR-Elektronik für Hängerbetrieb

Beitrag von hombre am Sa Feb 11 2017, 20:41

braucht es dazu noch eine IR-Empfängerdiode? Welchen Abstand kannst du damit überbrücken?
Auf alle Fälle sehr eindrücklich, was du da produzierst...

Gruss Guido
avatar
hombre
Admin

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 25.12.16
Alter : 55
Ort : Goldach Schweiz

http://www.modelltruck.ch

Nach oben Nach unten

Re: IR-Elektronik für Hängerbetrieb

Beitrag von Frank-H am Sa Feb 11 2017, 21:02

Ja, das sind nur die beiden (drei) Platinen für Sender und Empfänger. Für den Sender benötigt man noch eine Sendediode. Die gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Eine 3mm Sendediode ist gebräuchlich. Es gibt diese aber auch super klein. Für den Empfänger sieht das da etwas ansders aus. Der Empfänger hat eine kleine Platine mit einem schnellen Empfangsmodul drauf. Ich habe gerade kein Bild zur Verfügung aber auch dass ist nicht riesig, sodass man das auch gut im Modell unterbringen kann.

Frank-H

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 18.01.17
Alter : 51
Ort : Mainz

http://www.herold-modellbau.de

Nach oben Nach unten

Re: IR-Elektronik für Hängerbetrieb

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten